Schaudepot beim Bauernpeterhaus

Im Schaudepot – was steht denn da?

Normalerweise sind die Depoträume mit ihren verborgenen Schätzen für Besucher nicht zugänglich. Doch wer sich über zwei schmale Stiegen auf den Dachboden des Bauernpeter-Wohnhauses hinauf wagt, kann einen Blick auf einen Teil der Museumssammlung in Form eines Schaudepots werfen. Hier werden wie im Hauptdepot Inventargegenstände aufbewahrt. In diesem Fall sichtbar für unsere BesucherInnen. Hier wird die Art und Weise, wie wir im Depot bewahren, angedeutet. Sortiert, geordnet nach Sachgruppen, mit Inventarnummern versehen, übersichtlich, wieder auffindbar.

Auf der einen Seite finden sich in gesicherten Stellagen Kettenmotorsägen verschiedener Größe und von unterschiedlichen Herstellern aus den Jahren 1942 bis 1970. Eine Säge – in welcher Form auch immer – fand sich und findet sich auch noch heute in nahezu jedem ländlichen Haushalt. Die Waldarbeit stellt einen festen Bestandteil innerhalb des Jahresablaufs dar. In einem weiteren Teil des Dachbodens wird eine umfangreiche Sammlung an Skimodellen und Rodelschlitten gezeigt. Sie dienten als Fortbewegungsmittel im Winter, weniger zu sportlichen Zwecken wie ein mehrsitziger Bob aus den 1930er Jahren. Wer genau schaut, kann die Inventarnummer auf den Objekten entdecken. Diese ist die individuelle Kennzeichnung eines jeden aufgenommen Gegenstandes. Der Bob z.B. trägt die Nummer 0324/00/2007. Die ersten Ziffern stehen für die laufende Nummer der innerhalb eines Jahres nach und nach aufgenommenen Objekte. Die letzten geben das Jahr der Übernahme in die Sammlung an.

Bei der Nutzung von Außendepots wird dem Material der Ausstellungstücke Rechnung getragen. Nicht alles lässt sich in gleicher Weise und am gleichen Ort aufbewahren. Der Schutz der dem Museum anvertrauten Kulturgüter steht auch im Schaudepot an erster Stelle.

Das Schaudepot ist ein Abbild des eigentlichen Depots: gut zugängig, nach Sachgruppen geordnet, übersichtlich und damit funktionell gestaltet – eine Grundvoraussetzung für sinnvolles Arbeiten.

 

 

 

Zurück

Youtube-Kanal

Sehen Sie hier YouTube Videos vom Salzburger Freilichtmuseum!

Virtual Tour

Ist in Ihrem Browser Adobe Flashplayer installiert? – Erkunden Sie die Häuser und Stuben des Freilichtmuseums mit fantastischen hochauflösenden Bildern.

Webcam

Verschaffen Sie sich einen Einblick mit unserer Webcam.